Montag, 05 Februar 2018 22:59

Ende der Münchner Jugend-Einzelmeisterschaft

geschrieben von 

Trotz einiger Absagen gab es auch in der Schlussrunde der MJEM viele spannende Partien, die nicht ohne Überraschungen blieben.

In der U18 holte sich Andriy Manucharyan (FC Bayern) den Titel, da Kadir Özden (MSA Zugzwang) die Qualifikation schon sicher hatte und in Runde 5 nicht spielte. Genauso zu erwarten war Platz 2 von Simon Hugger (SC Sendling) in der U16, Münchner Meister wurde hier Benedikt Huber (SK München Südost). Deutlich spannender war es in der U14, hier gewann Friedrich Grunert (Südost) dank einem Sieg gegen seinen Vereinskollegen Petro Lohvinov das Turnier überraschenderweise vor Daniel Müller (SC Garching 1980), der Alessandro Beckert (FC Bayern) in einer Glanzpartie auf Platz 3 verwies.

In der U12 verteidigten Wilhelm Grunert (Südost) und Christian Kraftsik (SC Vaterstetten-Grasbrunn) dank zweier weiterer Siege die Plätze an der Sonne, Wilhelm hatte am Ende mit 27 Buchholz einen halben mehr als Christian. Der Dreikampf in der U10 begann mit einem Paukenschlag, da Noah Acharya (SC Unterhaching) schnell gewann und letztlich mit 28 Buchholz einen halben vor Alexander Heelan (Sendling) landete. Für Albrecht Butenandt (FC Bayern) blieb nach dessen Remis nur Platz 3. Die U10w sah am Ende hinter Adtiti Anaparthi (Garching) drei Mädchen mit fünf Punkten, die meisten Sonneborn-Berger hatte Sofia Klonov (Südost).

Gelesen 83 mal Letzte Änderung am Dienstag, 06 Februar 2018 10:00
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
   
© Schach-Bezirksverband München e.V.